Mit dem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei am Mittwoch über die Mittagszeit bei Würenlos eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Hauptstrasse gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Mit 140 km/h am schnellsten fuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus dem Freiamt. Die Polizisten stoppten und verzeigten den jungen Serben sogleich. Danach nahmen sie ihm den Fürerausweis auf Probe auf der Stelle zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Einstweilen weiterfahren durften drei Autofahrer, die mit Geschwindigkeiten zwischen 114 km/h und 118 km/h gemessen worden waren. Auch sie müssen jedoch noch mit Post vom Strassenverkehrsamt rechnen: Sie dürften den Führerausweis ebenfalls abgeben.

Seit 2013 gilt in der Schweiz als Raser, wer ausserorts (80 km/h) um mindestens 60 km/h schneller fährt, als es die Höchstgeschwindigkeit erlaubt.