1. Liga
Der FC Baden büsst an Vorsprung ein

Die Reise ins Tessin endet mit einer verdienten 1:2-Niederlage bei Paradiso.

Michael Wehrle
Drucken
Teilen
Bei Paradiso traf nur Michael Schär für Baden.

Bei Paradiso traf nur Michael Schär für Baden.

Alexander Wagner (Archiv)

Im Tessin kassierte der FC Baden im Spitzenspiel der Gruppe 3 der 1. Liga seine zweite Niederlage in der Meisterschaft. Michael Schärs Tor zum 1:1 reichte beim 1:2 (0:1) in Paradiso nicht zum Punktgewinn. Damit liegen die zweitplatzierten Tessiner noch vier Punkte hinter den Aargauern.

«Sie waren an diesem Tag einfach besser, unsere Spieler waren mental vielleicht nicht ganz auf der Höhe, fanden nie zu ihrem Spiel», erklärte Badens Assistenztrainer Rino Luongo. «Wir waren nach dem Spiel geknickt, haben aber die Niederlage akzeptiert, auch auf dem Platz sind alle ruhig geblieben und das ist in Ordnung», betonte Luongo. Es sei vermessen, zu glauben, der FC Baden gewinne locker jedes Spiel. Die Tessiner seien meist einen Schritt schneller gewesen. «Nach dem etwas glücklichen 2:1 brachten sie es dann mit viel Einsatz über die Zeit», sagte Luongo.

Im letzten Spiel des Jahres muss der FC Baden am Samstag in Freienbach antreten. Inzwischen hat sich der Aufsteiger in der Liga etabliert und steht als Spitzenteam auf Platz drei, noch fünf Punkte hinter Baden. Zum Saisonstart waren die Freienbacher beim klaren 0:4 in Baden noch völlig überfordert gewesen.

Aktuelle Nachrichten