Ein Auto mit französischen Kontrollschildern fuhr durch ein Safenwiler Wohnquartier. Das fiel einem Anwohner auf. Als das Auto auf einem Parkplatz eines Restaurants hielt, verständigte der Quartierbewohner die Polizei.

Kurz nachdem der Anwohner die Polizei verständigt hatte, traf die Patrouille der Regionalpolizei Zofingen am Ort ein – doch das Auto mit den französischen Kontrollschildern war nicht mehr da.

Fast zur selben Zeit kreuzte eine Patrouille der Kantonspolizei in Oftringen ein Auto, das zur Beschreibung passte: Darauf wendete das Polizeiauto. Die Polizei folgte dem grauen
VW Passat auf die A1 und stoppte diesen bei Rothrist. Anhand des Kontrollschilds bestätigte sich: Es handelte sich um das gesuchte Auto.

Im Passat befanden sich zwei junge Männer und zwei junge Frauen – Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Wenige Meter vom Auto entfernt entdeckten die Polizisten zwei Schraubenzieher, die die vier wahrscheinlich unmittelbar vor der Kontrolle aus dem Fenster geworfen hatten.

Die Kantonspolizei nahm die vier verdächtigen Personen fest. Aufgrund der Umstände geht sie davon aus, dass es sich um Einbrecher handelt. Die Ermittlungen sind im Gang. (az/ef.)