Migration
Asylbewerber schlagen ihr Dach über dem Kopf kurz und klein

Wittnau hat eine lange Nacht hinter sich: Die Kantonspolizei Aargau musste zwei Asylbewerber verhaften, weil sie ihre eigene Unterkunft im Dorfzentrum verwüstet hatten.

Drucken
Teilen

Heute Nacht fuhr ein PW-Lenker auf der Hauptstrasse in Wittnau. Auf der Höhe der Asylantenunterkunft konnte er im letzten Moment einem Gegenstand; es lag ein Fernsehgerät auf der Strasse, ausweichen. Er hielt an um das TV-Gerät wegzuräumen. Daraufhin kamen zwei angetrunkene Bewohner der Unterkunft auf ihn zu und sprachen ihn an. Der PW-Lenker sah sich dann veranlasst die Polizei zu informieren.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau nahm eine Kontrolle in der Asylantenkontrolle Wittnau vor. Sie trafen auf die zwei Asylanten, einen 26-jährigen Aethiopier und einen 30-jährigen Syrier, welche dort alleine untergebracht waren. Bei der Kontrolle bot sich der Polizeipatrouille ein Bild der Verwüstung. Die komplette Einrichtung der Unterkunft war von den beiden Asylanten demoliert worden.

Der 26-jährige Aethiopier griff bei der Kontrolle einen Polizisten an, worauf ein Pfeffereinsatz nötig war. Beide Asylanten wurden nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Haft genommen. Zurzeit laufen die Abklärungen was sich in dieser Nacht in der Asylantenunterkunft abgespielt hat. Bei diesem Polizeieinsatz wurde niemand verletzt.

Aktuelle Nachrichten