Zofingen

Amy MacDonald wird das Heitere Open Air rocken

Wir am Heiteren Open Air rocken: Amy Macdonald

Wir am Heiteren Open Air rocken: Amy Macdonald

Vom 12. bis 14. August geht die 21. Ausgabe des Heitere Open Air über die Bühne. Früh geben die Veranstalter einen grossen Teil des Programms bekannt. Darunter sind eindrückliche Namen wie Amy MacDonald, Bligg, Culcha Candela oder Within Temptation.

Die angekündigten Acts sollen zusammen mit dem kulinarischen Angebot und der einmaligen Ambiance auf dem Zofinger Hausberg einmal mehr ein tolles Festivalerlebnis garantieren.
Die schottische Sängerin und Songschreiberin Amy MacDonald hat sich gleich mit ihrem Debütalbum «This Is The Life» und dem Zweitling «A Curious Thing» in die oberste Liga der zeitgenössischen Künstlerinnen katapultiert und beehrt nun mit ihrem Gitarren-Pop mit Folk-Elementen den Zofinger Hausberg. Für sie nimmt die Schweiz seit jeher eine besondere Stellung ein, genau wie beim Rapper Bligg. Dessen langjähriger unermüdlicher Einsatz zahlte sich vor allem mit seinen beiden jüngsten Tonträgern aus: «0816» und «Bart aber herzlich» besetzen die vordersten Ränge der Schweizer Hitparade über Monaten und bieten mit der typischen Instrumentierung Ohrwurm um Ohrwurm.

Within Temptation ist eine Symphonic-Metal-Band und gehört mit weltweit über drei Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten niederländischen Acts. Die Musikrichtung der Berliner Rockband Bonaparte um den Schweizer Tobias Jundt wird demgegenüber oft als «Visual Trash Punk» bezeichnet; speziell ist auch ihre expressive Bühnenperformance.
Aus Schweden stammen The Soundtrack of Our Lives, deren Stil zwischen Psychedelic Rock, 60er-Jahre Pop und Rock liegt. Hayseed Dixie (hayseed = «Hinterwäldler») ist eine US-amerikanische Band, die eine musikalische Mischung von Bluegrass und Rock spielt. Ihr Sinn für Humor wird in der Wahl des Bandnamens deutlich, der auf «AC/DC» anspielt, denen Sie mit Banjo, Fiddle und Akustikgitarre nacheifern. Daneben spielen sie aber auch viele eigene Songs.

Mehrere Bands aus Deutschland kommen

Mit ihren Hits wie «Hamma!» oder «Schöne neue Welt» begeistert die Reggae-/Dancehall-/Hip-Hop-Musikgruppe Culcha Candela auch die Pop-Enthusiasten. Ähnliche musikalische Einflüsse vereinen Irie Révoltés zu einer eigenen Mischung mit französisch- und deutschsprachigen Songtexten und sozialkritischen Themen. Aus dem Osten der englischen Hauptstadt London stammt der 24-jährige Dizzee Rascal. Sein Musikstil wird als «Grime» bezeichnet und ist eine Mischung aus Hip-Hop, Drum'n'Bass sowie Dancehall. Zu den Urgesteinen dieser «Grime»-Szene in Deutschland gehört schliesslich auch Kool Savas mit seinem Battle-Rap.

Apropos Deutschland: Unsere Nachbarn sind noch mit weiteren interessanten Acts im diesjährigen Heitere-Line-up vertreten: Die fünfköpfige Pop-Rock-Band Luxuslärm heimste in Zusammenhang mit ihrem Song «Unsterblich» die Auszeichnungen gleich reihenweise ein. Clueso ist ein deutscher Sänger, Songschreiber und Produzent. Auf dem Heitere präsentiert er als Clueso and Discostress sein neues Album «An und für sich», das Ende März erscheint. Und mit Dieter Thomas Kuhn - der singenden Föhnwelle und seiner Kapelle - ist sogar der deutsche Schlager vertreten!
Eine tolle Party für die Festivalbesucher ist also bereits jetzt garantiert. Wer sich nun für einen 3-Tages-Pass entscheidet, profitiert unter der Homepage www.ticketcorner.ch und bei allen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen noch kurze Zeit vom Spezialpreis von 135 Franken. Wenn das Programm weitere Konturen annimmt, werden die Veranstalter dann die Aufteilung auf die Festivaltage vornehmen. (Hoa)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1