Die Bundesräte Ruth Dreifuss und Pascal Couchepin haben während ihrer Amtszeit den Kurort Bad Zurzach im Rahmen des Gesundheitstreffens mit einem Besuch beehrt – Bundesrat Alain Berset kam aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der RehaClinic nach Bad Zurzach.

Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltung war das Referat des Vorstehers des Departements des Innern zu aktuellen Gesundheitsthemen. Die Schweiz brauche eine Gesamtschau im Gesundheitswesen, sagte Bundesrat Alain Berset. «Aber wir brauchen keine Revolution.» Ziel seien pragmatische, schrittweise und aufeinander abgestimmte Anpassungen.

Mit Bezug auf das Jubiläum der RehaClinic sagte Berset, in Bern habe er sich tags zuvor – gut geschützt vor der Realität – mit anderen Politikern den Kopf über strategische und konzeptionelle Fragen des Schweizer Gesundheitssystems zerbrochen. Heute aber befinde sich an einem Ort, an dem es real darum gehe, mit kranken oder verunfallten Menschen den Weg zurück in den Alltag zu finden. «Hier wird die Gesundheitsversorgung gelebt», sagte der Gesundheitsminister. Er bezeichnete die medizinische und psychologische Arbeit, die in diesem und in allen anderen der RehaClinic angeschlossenen Häusern erbracht wird, als höchst anspruchsvoll. «Denn wer durch Unfall oder durch Krankheit aus dem gewohnten Leben gerissen wird, ist zutiefst erschüttert und entsprechend verletzlich.»

Die Strategie «Gesundheit 2020»

In seinem Kurzreferat ging der hohe Magistrat auch auf die Strategie «Gesundheit 2020» ein. Mit dieser Gesamtschau solle die Lebensqualität der Schweizer Bevölkerung gesichert, die Chancengleichheit und die Selbstverantwortung gestärkt, die Versorgungsqualität gesichert und erhöht sowie Transparenz im Gesundheitswesen geschaffen werden. «Unsere Aufgabe ist es, ein Maximum an Lebensqualität zu ermöglichen. Mit der Strategie ‹Gesundheit 2020› wollen wir die integrierte Versorgung von der Früherkennung bis zur Palliative Care verbessern, damit Patienten mit Krankheiten wie Krebs oder Demenz optimal behandelt werden.»

Die Reformen im Rahmen der Strategie «Gesundheit 2020» bezeichnete Berset als ambitiös, verwies aber gleichzeitig darauf, dass man den Zurzachern nicht erklären müsse, dass gute Dinge manchmal ein wenig länger dauern: «Sie wissen ja», sagte er scherzhaft an die Adresse der Jubiläumsgäste, «was Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Thermalquelle geschah, die man hier bei Salzbohrungen entdeckte. Man betonierte sie zu. Erst 1955 wurde die Quelle wieder angebohrt.»

Abschliessend richtete der hohe Gast das Wort an die Mitarbeitenden der RehaClinic Zurzach: «Sie alle können uns helfen, unser Gesundheitssystem durch geduldige Mitarbeit an die Realitäten des 21. Jahrhunderts anzupassen. Und natürlich durch Ihr tägliches Engagement.»