SVP Widen

Ärger, aber keine Anzeige für SVP Widen

SVP_Dreck Jugos

SVP_Dreck Jugos

Die SVP des Aargauer Dorfes Widen hat mit provokativen Slogans Aufsehen erregt. Sie sind unterdessen aus dem Internet verschwunden. Die SVP Aargau distanziert sich von den Sprüchen. Die SVP Schweiz erhält nun Post von der Eidgenössische Kommission.

Am Sonntagabend tauchten auf der Seite der SVP Widen unverblümte rassistische Parolen auf. Obwohl die Parolen nicht von SVP selbst stammen, wurden diese von Parteimitgliedern auf die Webseite geladen, wie Parteiexponenten Radio Argovia bestätigten. Neben den Worten war das offizielle SVP-Logo aufgeführt.Der designierte Präsident der SVP Aargau, Thomas Burgherr, distanzierte sich von diesen Äusserungen. Er habe noch keinen Kontakt zur SVP Widen gehabt, werde diesen aber noch suchen.

Die SVP Schweiz kommentierte den Inhalt der Sprüche nicht. Dass sie nicht mehr auf der Website seien, sei Zeichen genug, sagte Silvia Bär, stellvertretende Generalsekretärin der SVP Schweiz, am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Post von der Rassismus-Kommission

Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) schreibe einen Brief an die SVP Schweiz, sagte die Präsidentin und frühere Genfer FDP-Nationalrätin Martine Brunschwig Graf auf Anfrage. Sie stellt der Aargauer Staatsanwaltschaft eine Kopie zu.

Die Äusserungen seien wahrscheinlich gesetzeswidrig gewesen. Die EKR selber wird allerdings keine Anzeig machen, wie Brunschwig Graf weiter sagte. Die EKR wolle von der SVP wissen, wie solche Inhalte in Zukunft vermieden werden könnten. (sda/cls)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1