Extremsportler

Aargauer rast auf Inline-Skates Bobbahnen hinunter - und will Weltmeister werden

Verrückter Aargauer Extremsportler rast Bobbahn runter

Verrückter Aargauer Extremsportler rast Bobbahn runter

Kilian Braun (27) frönt einem aussergewöhnlichen Sport: Der Rothrister nimmt an Inline-Downhill-Rennen im Sommer teil – und fährt dabei mit seinen Skates Bobbahnen hinunter. Am Sonntag steht in den französischen Alpen ein wichtiger Wettkampf bevor.

Rast Kilian Braun einen eisfreien Bobkanal runter, erreicht er ein Tempo von bis zu 80 Stundenkilometern. Angst verspürt er deshalb allerdings nicht. Lächelnd erzählt er gegenüber Tele M1, dass Kollegen sagen, er spinne – und dass seine Eltern zum Teil stolz sind, aber auch Angst um ihn haben. «Aber mir machts Spass und das ist die Hauptsache.»

Sein Hobby sei nicht teuer. «Man braucht wirklich nicht viel – ausser eine gute Portion Mut.» Man könne sich sein Hobby vorstellen wie «Achterbahnfahren – nur ungesichert». Deshalb zieht er auch einige Schoner an, bevor er sich auf eine Bob-Bahn wagt. Denn wenn man stürzte, könne es gut sein, dass es einen überschlage. Am wichtigsten sei natürlich der Helm. 

Seit drei Jahren fährt Kilian Braun Inline-Downhill-Rennen. Am Sonntag will der gelernte Schreiner in den französischen Alpen ein grosses Ziel erreichen: Weltmeister werden. Sein grösster Konkurrent sei verletzt, seine Chance sind deshalb sehr gut. (pz)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1