Solidarität
Aargauer Katholiken helfen Haiti mit 100'000 Franken

Die Römisch-Katholische Landeskirche Aargau spendet während der nächsten fünf Jahre insgesamt 100'000 Franken für die Erdbebenopfer in Haiti. Das Geld fliesst in ein Projekt von Fastenopfer, das Bauernorganisationen stärken will.

Merken
Drucken
Teilen
Bernard Zaugg - Helvetasmitarbeiter
13 Bilder
Haiti Erdbeben
Haiti Erdbeben
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti
Erdbeben Haiti

Bernard Zaugg - Helvetasmitarbeiter

Keystone

Das Projekt soll die Ernährung und den Schutz der Landbevölkerung vor Naturkatastrophen verbessern, wie die Römisch-Katholische Kirche mitteilte. Das nachhaltige Engagement entspreche dem Grundsatz der landeskirchlichen Entwicklungszusammenarbeit.

Schwerstes Erdbeben des 21. Jahrhunderts

Beim Erdbeben vom 12. Januar 2010 starben über 310'000 Menschen, weitere 300'000 wurden verletzt und schätzungsweise 1,85 Millionen Menschen obdachlos. Es war das schwerste Erdbeben in der Geschichte Nord- und Südamerikas sowie um das weltweit verheerendste Beben des 21. Jahrhunderts. (sda/pi)