Motorsport
Aargauer Formel-1-Hoffnung Leimer wieder im Rennen um Gesamtsieg

Fabio Leimer hat acht Rennen vor Saisonende der GP2-Serie wieder gute Chancen im Kampf um den Gesamtsieg. Der 24-jährige Schweizer wurde im Sprintrennen auf dem Hungarorin hinter Nathanaël Berthon (Fr) und Mitch Evans (Neus) Dritter.

Merken
Drucken
Teilen
Fabio Leimer wird in Ungarn Dirtter.

Fabio Leimer wird in Ungarn Dirtter.

KEYSTONE

Leimer erwischte nach seinem 4. Platz tags zuvor im Hauptrennen einen guten Start und preschte sofort vom 5. in den 3. Rang vor. Diesen verteidigte er schliesslich während 28 Runden problemlos gegenüber dem Schweden Marcus Ericsson. In der Gesamtwertung liegt der Aargauer nun nur noch 25 Punkte hinter dem Führenden Stefano Coletti, der in Ungarn ohne Punktezuwachs blieb. In den letzten sechs Rennen machte Leimer 41 Zähler auf den Monegassen wett.

Simon Trummer, der zweite Schweizer GP2-Starter, überzeugte am Samstag mit Platz 6. Im gestrigen Sprintrennen klassierte sich der Berner Oberländer als Siebter.

Mogyorod (Un). GP2-Serie. Hauptrennen (Samstag/36 Runden à 4,381 km/157,676 km): 1. Jolyon Palmer (Gb), Carlin, 57:14,477 (165,275 km/h). 2. Marcus Ericsson (Sd), DAMS, 15,407 Sekunden zurück. 3. Felipe Nasr (Br), Carlin, 15,794. 4. Fabio Leimer (Sz), Racing Engineering, 19,433. 5. Stéphane Richelmi (Monaco), DAMS, 19,740. 6. Simon Trummer (Sz), Rapax, 21,499. Ferner: 16. Stefano Coletti (Monaco), Rapax, 57,202. - 26 Fahrer gestartet, 25 klassiert und 23 am Ziel.

Sprint (Sonntag/28 Runden/122,628 km): 1. Nathanaël Berthon (Fr), Trident, 45:06,319 (163,122 km/h). 2. Mitch Evans (Neus), Arden, 2,239. 3. Leimer 13,441. 4. Ericsson 15,983. 5. Nasr 23,367. 6. James Calado (Gb), ART, 27,216. 7. Trummer 31,387. Ferner: 20. Coletti (nicht am Ziel). - 26 Fahrer gestartet, 21 klassiert und 20 am Ziel.

Stand (14/22): 1. Coletti 135. 2. Nasr 129. 3. Leimer 110. Ferner: 20. Trummer 18.