Jürg Ammann
Aargauer Extremschwimmer durchquert nach dem Thuner- auch den Brienzersee

30 Kilometer in zwei Tagen – so viel hat Extremschwimmer Jürg Ammann zurückgelegt. Am Samstag und Sonntag durchquerte er den Thuner- und den Brienzersee.

Merken
Drucken
Teilen

Der Aargauer Jürg Ammann startet bereits kurz vor 8 Uhr morgens in ein Abenteuer: Der Aargauer durchquert den Brienzersee. Obwohl er schon am Vortag 16 Kilometer schwimmend zurückgelegt hat, funktioniert der Bewegungsapparat des Extremschwimmers offenbar hervorragend.

Von Interlaken bis nach Brienz sind es, je nach Strömung, nochmals knapp 15 Kilometer. Der Sportler wird dabei von seinem Coach begleitet, der auch die nötige Nahrung mitführt: Flüssigkohlenhydrate. «Das gibt mir den nötigen Brennstoff für die Körperwärme und die Muskeln. Ohne das ginge es nicht», sagt Ammann gegenüber Tele M1.

Nach fünfeinhalb Stunden ist Ammann im Ziel. 30 Kilometer an zwei Tagen, und das ohne Neoprenanzug – der Aargauer ist sichtlich glücklich und stolz auf seine Leistung. (kob)