Erneuerbare Energien
Aargauer Bauern sollen auf Dächern Solarpanels anbringen

Aargauer Bauern sollen das Potenzial erneuerbarer Energien besser nutzen. Das will der Kanton. Gemäss einer Studie könnte allein mit Photovoltaik und Sonnenkollektoren pro Jahr Energie im Wert von rund 65 Millionen Franken produziert werden.

Drucken
Teilen
Macht es vor: Landwirt Walter Schneider aus dem deutschen Freiamt

Macht es vor: Landwirt Walter Schneider aus dem deutschen Freiamt

Bis Mitte des kommenden Jahres werden eine verwaltungsinterne Fachplattform und die Abteilung Landwirtschaft konkrete Massnahmen ausarbeiten, wie die Aargauer Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Eine Studie der Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon (ART) im Auftrag des Kantons zeigte ein grosses Potenzial zur landwirtschaftlichen Energiegewinnung auf.

20000 Franken pro Hof

Würden alle nutzbaren bäuerlichen Dachflächen solar-energetisch genutzt, könnte bei aktuellen Preisen Energie im Wert von 65 Millionen Franken aus Bauernhand produziert werden.

Das entspricht etwa 20'000 Franken pro Landwirtschaftsbetrieb, wie es heisst. Derzeit werde jedoch nur zehn Prozent des Potenzials genutzt.

Als geringer werden die Chancen für die Energiegewinnung mit bäuerlichen Biosgasanlagen eingeschätzt. Die Anlagen seien häufig zu klein, um rentabel betrieben werden zu können. Das Potenzial für Biogas wird gemäss Studie derzeit zu drei Prozent ausgeschöpft.

Aktuelle Nachrichten