Küttigen

Zwölf Einwendungen abgewiesen: Der Strassenumbau ist einen Schritt weiter

Auch der Einmündungsbereich der Neuen Stockstrasse in Rombach gehört zum Bauperimeter.

Auch der Einmündungsbereich der Neuen Stockstrasse in Rombach gehört zum Bauperimeter.

Der Regierungsrat hat die Sanierung der Küttiger- und Bibersteinerstrasse genehmigt. Die Beschwerdefrist läuft.

Seit Jahren ist das Bauprojekt pendent: In Rombach soll die Kantonsstrasse (Küttigerstrasse / Bibersteinerstrasse) saniert und umgestaltet werden. Betroffen sind unter anderem der Einmündungsbereich der Neuen Stockstrasse sowie die Bushaltestellen und die Parkplätze vor dem «Voi». Für wenige Meter liegt der Bauperimeter auf Aarauer Boden, ansonsten in Küttiger Gemeindegebiet. Das Baugesuch war vor zweieinhalb Jahren öffentlich aufgelegen. Es gab Widerstand.

Wie viel der Umbau kostet

Jetzt könnte sich allerdings endlich etwas bewegen: Der Regierungsrat hat vor ein paar Wochen das Bauprojekt genehmigt und über die Einwendungen entschieden. Er wies alle zwölf Einwendungen ab und hiess das Projekt gut. Die Einwender können jedoch Beschwerde bei der nächsten Instanz – dem Verwaltungsgericht – einlegen, die entsprechende Frist läuft noch. Selbst wenn die Bewilligung rechtskräftig wird, könnten sich die Landerwerbsverfahren noch eine Weile hinziehen – dem Vernehmen nach war das einer der Knackpunkte der Einsprachen.

Der Umbau der Kreuzung wird rund 3,76 Millionen Franken kosten. Die Gemeinde Küttigen muss per Kantonsstrassendekret knapp 2 Mio. Franken daran zahlen, etwa eine Viertelmillion gibt sie zusätzlich für kommunale Wasser- und Abwasserleitungen aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1