Suhr
Zwischen Bahnschranken blockiert

Immer wieder geraten beim Bahnübergang Möbel-Pfister in Suhr Autos zwischen die Bahnschranken. Die Kantonspolizei musste mehrere Lenker verzeigen und mahnt zu korrektem Verhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Bahnübergang (Symbolbild)

Bahnübergang (Symbolbild)

Google Maps

Betroffen ist der SBB-Bahnübergang, welcher die Bernstrasse-Ost beim Möbel-Pfister in Suhr kreuzt. Auf dieser stark befahrenen Strasse bildet sich täglich stockender Kolonnenverkehr. Offensichtlich vergessen dabei viele Automobilisten, den Bahnübergang freizuhalten.

Kommt die Kolonne zum Stillstand, werden so immer wieder Autos zwischen den sich senkenden Bahnschranken blockiert. Gleich zu drei solchen Zwischenfällen kam es am Donnerstagnachmittag, 1. November 2012. Einen vierten verzeichnete die Kantonspolizei wenige Tage zuvor.

Beim Versuch, aus der Gefahrenzone zu fahren, kollidierten die fraglichen Autos teilweise mit der Schranke. Auch versuchten Betroffene verzweifelt, die Barriere von Hand anzuheben. In sämtlichen Fällen wurde automatisch das Rotlicht der Bahn aktiviert und der Schienenverkehr lahmgelegt.

Die Kantonspolizei muss fehlbare Lenker an die Staatsanwaltschaft verzeigen. Weil es sich bei einem Betroffenen um einen Lernfahrer handelte, nahm die Polizei ihm und auch der Begleitperson zudem den Führerausweis auf der Stelle ab. Die Kantonspolizei mahnt, Bahnübergänge im Kolonnenverkehr nur zu befahren, wenn jenseits davon genügend Platz zum Aufschliessen vorhanden ist. Andernfalls muss vorher angehalten werden.