Waren bei der Eröffnungsfeier die Sitzplätze an den Rändern leer geblieben, gestaltete sich dies am Sonntag ganz anders: Die Festtribüne war bis auf den letzten Rang gefüllt. Diejenigen, die zu spät kamen, mussten sogar draussen bleiben. Ob Jung oder Alt, die Schlussfeier der Jugend wollten scheinbar alle sehen.

Moderator Michael Sokoll, vor allem aus seiner Zeit beim Schweizer Fernsehen bekannt, wechselte elegant zwischen Hochdeutsch, Schweizerdeutsch, Französisch und Italienisch und holte damit alle Sprachregionen ab. Am lautesten stampfte und jubelte das Publikum notabene, als Sokoll bei der Vorstellungsrunde den Gastgeberkanton ins Rampenlicht rückte. Sokoll verdeutlichte, dass diese Feier den jungen Turnerinnen und Turnern gehören sollte. Wer auf Auftritte von Sportfunktionären und OK-Mitgliedern wie Turnfest-Chef Stefan Riner oder Regierungsrat Alex Hürzeler gehofft hatte, ging also leer aus. „Sie werden mir das nachsehen“, sagte Sokoll.

Eidgenössisches Turnfest in Aarau: die Schlussfeier der Jugend

Jugend-Schlussfeier

Die Schlussfeier am ersten Turnfest-Wochenende in Aarau wird von Jugendlichen für die Jugend gestaltet

Oliver Hegi und Giulia Steingruber begeistert empfangen

Die Schlussfeier stand ganz im Zeichen der sportlichen Spitzenleistungen – und solche wurden live geboten. Jene Vereine, die in ihrer Kategorie die Höchstnote erreichten, führten ihre einstudierten Choreographien auf der Festbühne noch einmal auf. Die Zuschauer klatschten zu den Klängen von Hits wie „Maniac“ oder „What a Feeling“ animiert mit. Auf prominente Gastauftritte wurde dann aber doch nicht ganz verzichtet: Der frischgebackene Turnfestsieger Oliver Hegi aus Schafisheim und Turn-Star Giulia Steingruber (dieses Mal verletzungsbedingt nicht dabei) traten strahlend vor die Zuschauer und wurden frenetisch gefeiert. Beide zeigten sich „überwältigt von der Stimmung“ und besonders Hegi war die Freude bei seinem Heimspiel von weitem anzusehen.

Spannung kam auf, als es bei der Siegerehrung an die Verteilung der Edelmetalle ging. In insgesamt sieben Kategorien wurden Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz geehrt. Gleich drei Vereine aus dem Aargau hatten dabei ihren grossen Moment. Zuerst gewann der STV Möriken-Wildegg in der Disziplin Jugend Geräteturnen Gold. Den ersten Platz holte auch der STV Villmergen in der 3. Stärkeklasse des dreiteiligen Vereinswettkampfs. Im Aerobic schaffte es der TV Lenzburg Jugend aufs Podest und durfte sich die Bronzemedaille umbinden. Der Verein komplettierte damit das Trio der erfolgreichen Aargauer Jungturner am Eidgenössischen Turnfest.