Manchmal sagt ein Blick mehr als tausend Worte: Büsi Charly scheint einfach nur froh zu sein, dass es am Donnerstagmittag von der Feuerwehr Gränichen aus seiner misslichen Lage befreit wurde. «Eine Person meldete, dass sich an der Wyna eine Katze auf einem Baum befinde, die nicht mehr von selber herunter kann», schreibt die Feuerwehr auf ihrer Website.

Gegenüber der AZ sagt Vizekommandant Jürg Meyer, die Katze sei schon seit zwei Tagen verschwunden gewesen und habe möglicherweise ebenso lange auf dem Baum ausgeharrt, bevor sie zufällig von einem Passanten entdeckt worden sei. Feuerwehr-Gruppenführer Andreas Stalder erreichte das Büsi hoch oben im Baum mittels Schiebeleiter, worauf ihm Charly auf die Schulter kletterte und dort blieb, bis es unten vom mittlerweile herbeigeeilten Besitzer in Empfang genommen wurde. (NRO)