Ladenpassage
Zwei neue Geschäfte eröffnet: Damit ist der Bahnhof Aarau wieder «complet»

Lange herrschte in zwei Geschäften des Aarauer Bahnhofs gähnende Leere. Nun konnten die beiden Ladenlokale wieder vermietet werden – an einen Geschenkeartikel-Händler und an einen Nail-Stylisten.

Merken
Drucken
Teilen
Ein gefühltes Jahr lang standen zwei Läden im neuen Aarauer Bahnhof leer. Seit Anfang Oktober sind sie wieder vermietet. (Archivbild)

Ein gefühltes Jahr lang standen zwei Läden im neuen Aarauer Bahnhof leer. Seit Anfang Oktober sind sie wieder vermietet. (Archivbild)

Emanuel Freudiger

Ein gefühltes Jahr lang standen zwei Läden im neuen Aarauer Bahnhof leer. Seit Anfang Oktober sind sie wieder vermietet. In einem ist die Geschenkartikel-Kette «Box» eingezogen. Die Firma hat in Aarau ihre schweizweit sechste Filiale eröffnet.

Inhaberin Alexandra Bisaz sagt: «Die ‹Box› war früher schon in Aarau, direkt neben dem McDonald’s.» Bisaz besitzt auch die über 30 «Lolipop»-Läden, einer liegt ebenfalls am Bahnhof Aarau. Somit hat sie im Bahnhof nun zwei Standbeine – vorerst.

Ob das so bleibt, entscheidet sich in einem Jahr. Dann läuft der «Box»-Mietvertrag aus. «Wenn es gut läuft, könnten wir uns vorstellen, zu bleiben», so Bisaz. «Momentan ist es bloss ein Zwischennutzungskonzept, um einen leeren Laden zu füllen, bis ein neuer Vermieter gefunden wird.»

Obwohl es die «Box» auch online gibt, ist der Ladenverkauf wichtiger. «In unseren Geschenken ist viel Humor», meint Bisaz. «Im Laden kann man sich ‹vertue› und die Sachen anfassen.»

Vier neue Jobs dank Nail-World

Im zweiten Geschäft hat sich das «Nail World Center» eingerichtet. Hier lässt sich Frau schnell und professionell die Nägel machen – oder die Augenbrauen.

«Letzte Woche hatten wir über 20 Kundinnen pro Tag», freut sich Geschäftsinhaber Dam Lob Dao. Die Nachfrage erklärt er sich folgendermassen: «Wir beobachten einen wahren Nail-Boom. Zudem ist die Qualität unseres Services sehr gut, womit wir das Vertrauen der Kunden gewinnen.»

Dao erweitert mit dem Nail-Styling-Angebot seinen Geschäftsbereich: Er hat schon einen Verkaufsladen für Nagelprodukte in der Telli und liefert diese in die ganze Schweiz. Für die neue Filiale hat Dao vier Mitarbeiterinnen eingestellt.

30 bis 45 Minuten dauert eine Behandlung, je nachdem, ob die Nägel ganz neu gemacht oder bloss aufgefüllt werden. Das kostet zwischen 79 und 99 Franken. «Momentan können Kunden noch spontan vorbeikommen, doch am besten machen sie einen Termin ab», meint Dao.

Bereits wieder gebaut wird im Bereich des SBB-Schalters: Nachdem es vor einigen Monaten wegen der Einstellung des SBB-Reisebüros ein neues Interieur gab, werden jetzt Glasscheiben vor den Schaltern ersetzt. (aka)