Erlinsbach
Zürcher Gugge liess Speuzer Fasnächtler im Stich – gechlöpft hats dennoch

Pünktlich um 11.11 Uhr hat am Mittin Erlinsbach die Fasnacht, «die fünfte Jahreszeit», begonnen. Das Fasnachtskomitee gab nach drei Böllerschüssen das Motto bekannt: «Speuzer Cartoon». Die obligate Gugge fehlte bei der Eröffnung jedoch.

Merken
Drucken
Teilen

Pünktlich um 11.11 Uhr zündeten am Mittwochmorgen Komitee-Präsident Andreas Kessler (schwarze Jacke) und Vize-Präsi Benjamin Sager drei Böllerschüsse. Die Fasnacht ist damit eröffnet!

Traditionsgemäss gab das Speuzer Fasnachtskomitee sogleich das Motto der bevorstehenden Fasnacht bekannt: «Speuzer Cartoon». Ob Tom & Jerry, Donald Duck oder Tweety: Man darf wiederum gespannt sein auf lustige Sujets.

Eröffnung ohne Musik

Doch etwas Entscheidendes fehlte: die Musik. «Die Gugge aus Zürich hat am Dienstagabend kurzfristig abgesagt», sagt Andreas Kessler, Präsident des Fasnachtskomitees. Warum, wisse er nicht. «Das ist ärgerlich. Auch für die Gäste.»

Diese liessen sich die Fasnachtslaune jedoch nicht verderben «Es gab nur ein paar dumme Sprüche.» Auf die typischen Fasnachtsklänge musste man aber in Erlinsbach trotzdem nicht verzichten. Am Abend spielten gleich drei Guggen, zwei davon aus Erlinsbach.

Die Speuzer Fasnacht 2016 findet vom schmutzigen Donnerstag, 4. Februar, bis Dienstag, 9. Februar, statt. Der Umzug geht damit am Sonntag, 7. Februar, über die Bühne. (az)

Sprüchli für die Fasnachtszeitung gesucht

Das Fasnachtskomitee sucht für die Fasnachtszeitung noch bis am 5. Dezember lustige Sprüche aus dem Leben von Speuzerinnen und Speuzer - mit einem eigenen Sprüchli dazu:


Vo Jahr zu Jahr wird's schwiriger Sprüchli zfinde;

und nid öppe, wül s Wältgschehe wür schwinde.

Alltägleche Begleiter sind jets Ziit und Gält;

jo das regiert im Momänt d Wält.

Trotzdäm appelliere mir a üchi Kreativitäät;

und garantire jeglichi Anonymitäät.

Mir hoffe uf eure Sprüchli,

de loht sech d Fasnachts-Zytig no meh gseh!