Er wird für die Stadt Aarau einen Steuerausfall von geschätzten 100'000 Franken zur Folge haben. Was passiert nach dem Februar 2018 mit dem IBA-Hauptsitz an der Oberen Vorstadt? Die IBAarau sucht einen Mieter, der Stadtrat hofft auf Unternehmen, «die zusätzliches Steuersubstrat bringen können». Sicher interessiert sind staatliche Institutionen. «Es sind Gespräche im Gange, dass das Bezirksgericht Aarau und eventuell auch andere Gerichtsorganisationen in das Gebäude der IBA einziehen könnten», erklärt Corina Trevisan Fischer von den Gerichten des Kantons Aargau. (uhg)