Aarau
Zehntausend tanzten in der Stadt: Voller Erfolg für «Musig i de Altstadt»

Beim 13. «Musig i de Altstadt» haben sich die kleinen Veränderungen ausbezahlt. Das OK zieht nach dem Event eine durchweg positive Bilanz und schätzt die Zuschauerzahl auf über 10'000.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen

Es tut schon beim Hinschauen weh. Doch das Recken und Strecken hat nicht gereicht für die optimale Sicht in diesem Gewusel. Also stemmt die eine Freundin die andere auf ihren Schultern in die Höhe. «Er ist so herzig», schmachtet die obere und die unten beisst die Zähne zusammen.

Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
48 Bilder
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Keine zu klein, ein Rockstar zu sein.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.
Ein Querschnitt durch Musig i de Altstadt 2017: Dachs, Käptn Peng & die Tentakel von Delphi, James Gruntz, Meute, Samba de la Muerte, Professor Wouassa.
Der Hauptact vom Freitagabend liess die Markthalle kochen: «Käptn Peng & die Tentakel von Delphi»
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Artlu Bubble & the dead Anima
Musig i de Altstadt
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Käptn Peng & die Tentakel von Delphi
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Artlu Bubble & the dead Anima
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Veronica Fusaro im Stadtmuseum Aarau.
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Veronica Fusaro im Stadtmuseum Aarau.
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Veronica Fusaro im Stadtmuseum Aarau.
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Veronica Fusaro im Stadtmuseum Aarau.
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Veronica Fusaro im Stadtmuseum Aarau.
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Impressionen vom Aarauer Musikfestival «Musig ide Altstadt».
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Veronica Fusaro im Stadtmuseum Aarau.
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne
Musig ide Altstadt 2017 in Aarau Sam Stauffer & Matthias Ackermann bei Restaurant Laterne

Am Samstagabend spielten in der Markthalle James Gruntz und Šuma Čovjek, in der Kronengasse galt Open Stage.

Ueli Wild

Vorne auf der Markthallebühne steht Damian Lynn – und die gleiche Szene spielt sich an diesem Samstagabend gleich mehrfach ab, diesmal bei James Gruntz. Da herrscht zeitweise kein Durchkommen, weder in der Halle, noch auf dem Färberplatz.

Ähnlich eng ist es bei den Auftritten von Me + Marie oder Crimer im Stadthöfli, bei Professor Wouassa beim Holzmarkt oder Šuma Čovjek. Die Stadt ist voll, voller guter Musik, voller Zuschauer, voller guter Stimmung – ein voller Erfolg für «Musig i de Altstadt».

«Wir sind sehr zufrieden», sagt auch OK-Mitglied Christian Senn. Vielen Künstlern habe es so gut gefallen, dass sie noch lange in der Stadt blieben. «Manche waren gar so im Rausch, dass sie von ihrem Auftritt direkt auf die Kronenbühne zogen, um dort zu jammen», sagt Senn. Auch die Rückmeldungen der Zuschauer seien sehr positiv ausgefallen. «Nicht nur was die Musik anbelangt, sondern auch zum Gefühl in der Stadt», sagt Senn.

«Es war nicht mehr das Sardinenbüchsen-Gefühl wie letztes Jahr.» Zum einen hätte sich die Menge besser verteilt, zum andern waren am Freitag auch etwas weniger Leute da. Senn schätzt die Zuschauerzahl auf über 10 000 (2016 waren es rund 12 000). «Der Samstag war sogar noch besser besucht als letztes Jahr», sagt Senn.

Auch was die restliche Bilanz angeht, ist das OK des kostenlosen Anlasses mehr als zufrieden: kein Einsatz von Polizei oder Sanität, eine einzige Lärmreklamation und eine technische Panne. Das neue OK hat die Feuertaufe bestanden.