Am Bahnhof Aarau steht seit dem 1. April ein Klavier. Ein bitzeli hilfloses Geklimper, «Alle meine Entelein» oder den Kotelett-Walzer hört man als regelmässiger Bahnhof-Gänger öfter – richtige Schmankerl für die Ohren hingegen selten. 

Nicht so gestern: Zwei Schülerinnen aus Schöftland nutzten am Donnerstagnachmittag die Chance, sich ans freie Klavier zu setzen – und zwei Ständchen zum Besten zu geben. Chris Erismann und Nina Rufer, 14 und 15 Jahre alt, performten gemeinsam «Rolling in the Deep» von Adele und «Stay» von Rihanna. Eine Passantin nahm den Auftritt mit ihrem Handy auf und stellte das Video auf Twitter. Von da aus verbreitete es sich in den Sozialen Medien. 

Eine spielt Klavier, die andere singt: ein Ohrenschmaus am Bahnhof Aarau

Chris Erismann und Nina Rufer aus Schöftland geben in der Bahnhofshalle auch Rihannas «Stay» zum Besten – und berühren nicht nur live, sondern auch in den Sozialen Medien.

Chris und Nina musizieren seit der 5. Klasse zusammen. Damals gründeten sie auch die Band «Flying Piranhas», in der sie zusammen mit vier weiteren Mädchen und zwei Jungs unter der Leitung von Musiklehrer Thomas Peyer in Schöftland proben.

2016 nahm die Band erstmals am «bandXaargau»-Musikcontest teil, hat es aber nicht über die Vorrunde geschafft. Anders dieses Jahr: «Flying Piranhas» gewannen ihre Kategorie und nehmen nun am Finale am 6. Mai im Kiff in Aarau teil. Wir drücken die Daumen!