Aarau
«Wir wollen auf Luxus verzichten»

Die FDP Aarau unterstützt die Erneuerung und den Kapazitätsausbau der Velostation am Südeingang des Bahnhofs in Aarau. Die Partei will Velostation aber zu einem vernünftigen Preis.

Merken
Drucken
Teilen

«Die aktuellen Zustände sind unhaltbar», erklärt die Partei in einer Stellungnahme. Der Zweiradverkehr werde weiter zunehmen und lokale Alternativen seien nicht realistisch.

Gemäss den Einwohnerräten Tobias Maurer und Hanspeter Hilfiker sind 5 Millionen Franken für eine Velostation mit 700 Abstellplätzen aber zu teuer, auch wenn massgebliche Mitfinanzierungen erwartet werden dürfen. Dies habe die Diskussion vor und an der Einwohnerratssitzung verdeutlicht. «Das nun zur Projektierung vorgelegte Projekt verfügt über ‹Luxuselemente›, wie ein Eingangsportal zur Unterführung oder einen Lift, die nicht notwendig sind», so Maurer und Hilfiker im Namen der FDP-Fraktion.

Die Partei erwartet vom Stadtrat die Ausarbeitung eines günstigeren Projektes. Auf «Luxuselemente» soll verzichtet werden. Sonst wird die FDP den Baukredit ablehnen: «Die Stadt Aarau braucht eine neue Velostation Bahnhof Süd, aber zu einem vernünftigen Preis», so die Partei. (fmü)