«Wir spüren den Wegfall extrem»

Merken
Drucken
Teilen

Busbetriebe Der öffentliche Verkehr wird in den nächsten Tagen seinen Betrieb herunterfahren. Wie Peter Baertschiger von der Busbetrieb Aarau AG (BBA) sagt, werde es wohl auf einen ganztägigen Halbstundentakt auf allen Linien hinauslaufen, beginnend Mitte oder Ende nächster Woche. «Der erste und letzte Bus werden auch künftig zur selben Zeit fahren wie bisher, damit diejenigen, die arbeiten müssen, transportiert werden können.» Bereits eingestellt ist der Zusatzkurs zur Berufsschule. Baertschiger bedauert die Entwicklung: «Wir fahren gerne, und wir möchten den Betrieb nicht so sehr ausdünnen, dass danach alle zusammengepfercht sitzen müssen. Trotzdem: Wir spüren den Wegfall der Fahrgäste extrem.»

Auch die Regionalbus Lenzburg AG (RBL) bereitet sich auf eine Ausdünnung des Angebots vor. «Sobald der reduzierte Fahrplan der SBB bekannt ist, werden wir darauf abgestimmt die Reduktion des Fahrplanes RBL planen», sagt Geschäftsführer René Bossard. (nro)