Aarau

Wildschweine zerstören unter Schutz stehende Orchideen auf Zurlindeninsel

Wildschweine zerstören Orchideen

Der Beitrag von "Tele M1" zur umgepflügten Orchideen-Wiese.

Auf der Zurlindeninsel in Aarau hat eine Rotte Wildschweine in der Nacht auf Freitag eine ganze Orchideenwiese umgepflügt. Die Blumen wachsen dort in freier Natur und stehen unter Schutz.

Rentner Manfred Klopocki kümmert sich um die Blumen. Er ist ernüchtert: "Wenn noch zwei Prozent der Pflanzen wachsen, ist das viel", sagt er zum Regionalsender Tele M1. Die Tiere hatten es auf eiweissreiche Käferlarven im Boden abgesehen und bedienten sich auch an den Knollen der Orchideen.

Die Schweine haben keine Probleme, auf die Insel zu gelangen. Sie sind hervorragende Schwimmer. Eine Jagd wäre möglich, aber in einem dicht besiedelten Gebiet nicht unproblematisch. Rainer Klöti, Präsident des Aargauischen Jagdschutzvereins, schlägt darum vor, das Gebiet für eine bis zwei Wochen mit einem elektrischen Zaun einzuhagen. Auch akustische Abschrecksysteme könnten kurzfristig helfen, ist er überzeugt. (mwa)

Meistgesehen

Artboard 1