Gefährliches tierisches Liebesnest

Gefährliches tierisches Liebesnest

Sie gehören zu Aarau wie die Kettenbrücke - die Schwäne, die am Aareufer brüten. Die Lage ihrer Nester direkt am Flussufer ist aber alles andere als ideal.

Wieder vereint? Ganz genau haben letztes Jahr viele Spaziergänger an der Aare in Aarau die brütenden Schwäne beobachtet. Zuerst verschwand ein Junges nach dem anderen.

Als nur noch zwei Schwänchen übrig waren, fehlte auf einmal auch ein Elternteil.

Ob der eine Schwan fand, es brauche ihn bei nur zwei Jungen nicht mehr oder ob ihm etwas zustiess, ist nicht bekannt.

Auf jeden Fall sind jetzt wieder beide am Brüten. Oder sind es gar nicht die selben Schwäne?

So genau haben die Aarauer ihre Schwäne nun auch wieder nicht in Erinnerung.

Auf jeden Fall lautet die vorläufige Eierzahlmeldung vom Aareufer: fünf!