Rückblick

Wie sich Aarau am erfolgreichsten vermarkten lässt

Der Schriftzug am Eidgenössischen Turnfest.

Der Schriftzug am Eidgenössischen Turnfest.

Wenn es um Genuss geht, zeigt die Tendenz nach oben. So die Kurzfassung des Jahrs 2019 aus Sicht des Vereins Aarau Standortmarketing (VAS), Betreiber des Tourismusbüros aarau info. Der Genuss erklärt einen Grossteil des – im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent höheren Betriebserlöses von 804'000 Franken.

«Die ausgebuchten Genusswanderungen und die grosse Nachfrage nach Aarauer Spezialitäten haben viel zu dieser Steigerung beigetragen», sagt Geschäftsführerin Danièle Turkier. Einen weiteren Teil macht das Projekt «Wohnortmarketing» aus, eine Wohnortplattform, dessen Entwicklung der Planungsverband Aarau Regio finanziert hat. Die Plattform soll Mitte 2020 aufgeschaltet werden.

Nach oben zeigen nach einem Taucher auch die Zahlen bei den Kernkompetenzen von aarau info, bei den Stadtführungen (780 statt 720 im Vorjahr), die von 9800 Personen (9500) gebucht wurden. Rückläufig waren die Besucherzahlen im Büro, von 15000 auf 13500. Wegen des Einstellens des Verkaufs von ÖV-Tickets ein absehbarer Rückgang, so Turkier. «Uns freut dafür umso mehr, dass sich der Wegfall des Ticket-Verkaufs nicht in den Finanzen niedergeschlagen hat.»

Im Gegenteil: Die Erträge der Geschäftsstelle lagen 2019 mit 63000 Franken 14 Prozent höher als im Vorjahr. Ein Nullsummenspiel – rein zahlenmässig – war aus Sicht des VAS das Ereignis des Jahres, das Eidgenössische Turnfest. In diesem Zusammenhang überraschen die rückläufigen Zahlen bei der Anzahl Übernachtungen: Waren es im Vorjahr 77000, waren es 2019 noch 74000 (minus 4 Prozent).

Ein Rückgang, der laut Turkier mitunter auf die Schliessung des Hotels Kreuz in Suhr zurückzuführen ist. Im Juni (ETF) lagen die Übernachtungszahlen 8 Prozent über denen des Vorjahres. Augenfällig ist auch der Rückgang der «Erträge Partnerschaften» um 37 Prozent auf 22000 Franken. Grund ist laut Turkier der Austritt von AAR bus+bahn nach der Umstrukturierung. Weiterhin bestehen bleibt hingegen die Partnerschaft mit der BBA. Mitglieder sind weiterhin der Gewerbeverband, Zentrum Aarau, der Verkehrsverein, der City-Märt und das Gais Center. Ende Jahr vom Mitglied zum Partner mutiert ist der MAG. (ksc)

Meistgesehen

Artboard 1