Aarau

Warum ein Bieler Elektrobus auf unseren Strassen fährt

Für den neuen Bus hat die BBA eine Ladestation gebaut.

Für den neuen Bus hat die BBA eine Ladestation gebaut.

Verwunderung gestern in der Stadt: Da fährt ein Bus, der mit «Biel» angeschrieben ist. Aber auch mit «Bus Aarau».

Darf man da mitfahren? Man darf. Die Busbetrieb Aarau AG (BBA) hat den Elektrogelenkbus für einen Testbetrieb bis Ende April von den Verkehrsbetrieben Biel gemietet. Er kam, frisch ab der Fabrik Hess in Bellach, mit weniger als hundert Kilometern auf dem Zähler in Aarau an. Hier hat die BBA eine provisorische Ladestation beim Depot an der Neumattstrasse bauen lassen. Durch einen Anschluss ans Eniwa-Netz kann der Bus jederzeit mit einer Leistung von bis zu 300 Kilowatt geladen werden. «Als nächste Schritte werden weitere Hersteller von Elektrobussen nach Aarau zu Vorführungen eingeladen», teilt die BBA mit. Möglich, dass die Flotte damit erweitert wird.

Die BBA feiert dieses Jahr ihr 60-Jahre-Jubiläum. Am 25. April gibt es einen Tag der offenen Tür. (nro)

Meistgesehen

Artboard 1