Aarau
Vor der Mega-Party: So lief es in den letzten Tagen bei den Public Viewings

Zwei Aarauer Veranstalter über die erste WM-Woche und den Verlauf der Public Viewings.

Merken
Drucken
Teilen
Hofft, dass die Schweiz weiterkommt: «Scalo»-Wirtin Fatja Bossert («Mein Marokko hatte kein Glück»).

Hofft, dass die Schweiz weiterkommt: «Scalo»-Wirtin Fatja Bossert («Mein Marokko hatte kein Glück»).

Urs Helbling

Die eine sagt: «Gott sei Dank war das Wetter gut.» Der andere meint: «Es war auf der Seite der Public Viewings.» Und die Aussichten für heute Abend, für den Mega-Kracher Schweiz - Serbien (ab 20 Uhr), sind auch toll.

Aber wie lief es insgesamt in den letzten Tagen? Rolf Portmann (45), Chef der Kino Aarau AG, betreibt beim «Ideal» erstmals ein Public Viewing. Er spricht von einer Erfolgsgeschichte. Allerdings gebe es grosse Unterschiede beim Publikumsandrang: Das Spiel Spanien - Portugal sei voll besetzt gewesen. «Und bei Schweiz - Brasilien platzten wir open air aus allen Nähten. Und auch die Säle im Kino waren gut gefüllt.»

Schicken Sie uns per WhatsApp Ihre Videos und Bilder zum Schweiz-Serbien-Match an 079 858 34 12. Wir publizieren eine Auswahl.

Schicken Sie uns per WhatsApp Ihre Videos und Bilder zum Schweiz-Serbien-Match an 079 858 34 12. Wir publizieren eine Auswahl.

Keystone/Montage_AZ

Ähnliches erklärt Fatja Bossert (29), die Chefin im «Scalo»: Sie vermisst die Italiener und optimalen Spielzeiten von vor vier Jahren: «Aber wenn die Schweiz spielt, ist die Stimmung gut.»

Beide kämpfen mit jenen Gästen, die ohne Konsumation von der Infrastruktur profiteren wollen: «Wir können doch nicht den Leuten Sitzplätze anbieten, die Essen und Getränke mitbringen», so Portmann. (uhg)

Hier geht es zu einer Übersicht mit allen Public Viewings im Aargau.

Auch beliebt – das Public Viewing bei der Halle Elfa in Aarau:

ho/pd/Ruedi Döbeli