Aarau
Viel Zauberhaftes zum Jubiläum des Aarauer Elternvereins

Der Elternverein Aarau hat in der Markthalle und am Graben sein 25-Jahr-Jubiläum gefeiert. Mit Zuckerwatte, Schminken und Zauberer Philippe Bourgaux gehörte der grosse Tag ganz den Kindern.

Peter Weingartner
Merken
Drucken
Teilen
Elternverein mit Jubiläumstorte
18 Bilder
Emel Arslans erste kleine Zuckerwatte
Ausgewachsene Zuckerwatten
Zuckerwatte macht fröhlich
Elternverein Aarau feiert 25 Jahre
Skeptische Blicke
Was macht er da
Gebannt staunen sie
Echte Früchte statt Kügeli
Schminken macht Chon Ganz Spass
Tigerin
Schmetterling
Kunstvoll geschminkt
Leckeres vom Kuchenbuffet
Flohmarkt
Flohmarkt
Flohmarkt
Flohmarkt

Elternverein mit Jubiläumstorte

Peter Weingartner

Es ist gar nicht so einfach Zuckerwatte herzustellen. «Immer trülle!», sagt Emel Arslan vom Vorstand des Elternvereins, der am Samstag 25 Jahre feierte (die az berichtete). Doch Übung macht die Meisterin: Am Nachmittag verstehen Silvia Meyer und Christina Keinath ihr Fingerwerk, aber auch ein paar ältere Kinder können es.

Der Tag des Jubiläums gehört den Kindern. Sie können sich schminken lassen. «Es macht Spass!», sagt Chon Ganz, die mit ihrer Kollegin den ganzen Nachmittag wahre Kunstwerke auf (vor allem) Mädchengesichter zaubert. Am Glücksrad beim Eingang zur Markthalle kann man neben kleinen Sachen wie Kreisel, Flieger, Ball oder Kaugummi als grössten Preis 30-Franken-Gutscheine für den Ferienpass gewinnen.

Magisches vom Zauberer

Gleichzeitig mit dem Jubiläumsfest fand am Samstag am Graben der Spielzeugflohmarkt statt, teils mit den gleichen Akteuren. Ismael und Efe propagieren dort lautstark die Zuckerwatte in der Markthalle, und in der Tat: Plötzlich stehen da Kinder und Elternteile Schlange für die klebrige rosa Süssigkeit.

Heidi Hess hat die Wände der Markthalle mit Wettbewerbszeichnungen geschmückt, und Verena Oehler, langjähriges Vorstandmitglied des Elternvereins, nutzt die Gelegenheit, für das Projekt Generationenhaus Werbung zu machen. «Dabei geht es nicht ums Wohnen, sondern um einen Treffpunkt, wo verschiedene Generationen einander begegnen können.»

Grosse Augen machen die Kinder bei der Vorführung des Aarauer Zauberers Philippe Bourgaux. Wie macht er das? Da zündet er ein Papiertüchli an, und Sekunden später zieht er es einem Kind unversehrt aus dem Ärmel. Kartentricks, Spiele mit Kugeln und Bechern verblüffen. Vor allem, wenn plötzlich statt kleiner Kugeln Früchte unter dem Becher liegen.