Aarau

Verkehrsbüro in Aarau soll in die Alte Post gezügelt werden

In der Alten Post könnte künftig das Verkehrsbüro die Kundinnen und Kunden betreuen.

In der Alten Post könnte künftig das Verkehrsbüro die Kundinnen und Kunden betreuen.

Der Verein Standortmarketing sucht neuen Standort für «aarau info». Der Mietvertrag am Schlossplatz läuft Ende Jahr aus. Die Alte Post, seit März 2012 ist das Erdgeschoss ungenutzt, hat einige Vorteile.

Das Aarauer Verkehrsbüro «aarau info» hat seit Ende Oktober 2008 am Schlossplatz eine repräsentative Adresse.

Ende Jahr läuft der Mietvertrag aus. Der Verein Standortmarketing bemüht sich zwar um eine Verlängerung der Miete, kommt aber nicht darum herum, neue Lokalitäten zu suchen.

Ein Umzug in die Alte Post bietet sich geradezu an. Diese Lösung präsentierte denn auch Dominik Wyss an der Generalversammlung des Vereins Standortmarketing am Mittwoch: «Am Schlossplatz 1 haben wir zwar einen idealen Standort, aber auch die Alte Post hat grosse Vorteile.»

Der Vereinspräsident denkt, dass im historischen Gebäude in der Altstadt nicht nur «aarau info» und, wie am jetzigen Standort, die Geschäftsstelle von «aarau eusi gsund stadt» untergebracht werden könnten. Auch weitere Mieter wie die Abteilung Alter mit der Infostelle für Senioren und der Generationentreff könnten hier Platz finden.

Dominik Wyss ging noch weiter und präsentierte die Idee, im zweiten und dritten Geschoss einfache und günstige Gästezimmer einzurichten, die das Verkehrsbüro verwalten würde. Das Gebäude gehört der Stadt. Der Entscheid liegt beim Stadtrat und wird wohl auch im Einwohnerrat zu Diskussionen Anlass geben, zumal dieser allfällige Kredite sprechen müsste.

Die Alte Post an der Ecke Metzgergasse-Laurenzentorgasse war Mitte März letzten Jahres wegen sinkender Nachfrage geschlossen worden. Seither werden die Postkunden im Beratungszentrum der AXA Winterthur bedient.

Neu sechs Partner

Unter dem Dach des Vereins Standortmarketing sind der Verkehrsverein, der Gewerbeverband, die Vereinigung Zentrum und die Stiftung «Aarau eusi gsund Stadt» vereint. Neu sind die IG City Märt und der Verein MAG (Markt Aarauer Gewerbetreibender) Mitglieder.

Der Verein Aarau Standortmarketing budgetiert für dieses Jahr einen Aufwand von gegen 700 000 Franken. Die Stadt berappt 300 000 Franken.

Den grossen Resa muss der Verein selber erwirtschaftene, unter anderem mit den Dienstleistungen des Verkehrsbüros, die 141 000 Franken einbringen. Für die Miete am Schlossplatz zahlt der Verein über 100 000 Franken. In der Alten Post, hofft Wyss, käme man günstiger unter.

Der Verein will seine Werbeanstrengungen noch verstärken und, so Suter, die grossen Veranstalter als Partner nutzen. Man freut sich auf die Aufstiegsfeier des FC Aarau, der in der Super League die Kantonshauptstadt wieder ins nationale Rampenlicht rücken wird.

Die Versammlung bestätigte die Vorstandsmitglieder Dominik Wyss (Verkehrsverein), Kurt Röthlisberger (aarau, eusi gsund stadt), Marcel Suter (Zentrum Aarau), Daniel Thalmann (Gewerbeverband) und nahm Rainer Zulauf (MAG) und Salvatore Cangeri (IG City Märt) neu in den Vorstand auf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1