Aarau

Veloständer am Bahnhof muss Briefkästen weichen

Ein Schild am vollgeparkten Veloständer weist darauf hin, dass er teilweise abgebaut wird.

Ein Schild am vollgeparkten Veloständer weist darauf hin, dass er teilweise abgebaut wird.

Bei der AZ hat sich ein empörter Leser gemeldet: Gemäss einem Plakat verschwinde morgen Freitag auch der letzte Veloständer auf der Ostseite des Aarauer Bahnhofs. «Der Veloständer vor der Migros wird stark genutzt und vernünftige Alternativen sind leider keine vorhanden. Mit dem Neubau des Gleis-0-Gebäudes sind bereits der grosse Veloparkplatz und die Abstellplätze auf dem Perron verschwunden. Nun sollen offensichtlich auch noch die letzten Veloplätze abgebaut werden, obwohl diese erst etwa ein Jahr alt sind.»

Tatsächlich schreibt die Wincasa AG auf einem Plakat am Veloständer, dass dieser am 1. November demontiert werde. Fahrräder, die dann noch dort stehen, würden «weggestellt». Marcel Peter, Leiter der Wincasa-Filiale in Olten, sagt auf Anfrage: «Der Veloständer gehört zum Privatareal der Liegenschaft. Dort muss eine Briefkastenanlage für die Gewerbemieter des Areals installiert werden. Diese Arbeiten finden am 4. November statt. Der Veloständer wird allerdings nicht ganz demontiert, sondern bleibt reduziert erhalten.» 

Das bringt freilich den Velofahrern nicht viel – sie vermissen eine grosszügige, definitive Veloparking-Lösung im nordöstlichen Bereich des Bahnhofs. Immerhin: Die Stadt hat in Aussicht gestellt, dass 2020 mit dem Bau der schon länger angekündigten Velostation «Ring am Bahnhof» mit rund 245 Plätzen begonnen wird. Im Budget sind dafür 850 000 Franken eingestellt. Die Anlage soll auf der Abfahrtsrampe der Tiefgarage beim östlichen Bahnhofplatz gegenüber der Migros zu stehen kommen. (nro)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1