Eine 20-jährige Velofahrerin fuhr am Donnerstagabend auf dem Radstreifen der Bahnhofstrasse in Richtung Bahnhof Aarau. Bei der Ausfahrt des Bahnhofparkings wurde sie gemäss der Kantonspolizei von einem Auto erfasst. Sofort begab sich die Autofahrerin zur Fahrradfahrerin. Diese meinte, sie sei nicht verletzt, worauf die Autofahrerin wegfuhr. Erst später stellte die Velofahrerin fest, dass sie Schürfungen und Prellungen erlitten hatte und begab sich in ärztliche Behandlung. 

Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte allenfalls ein Buschauffeur der Autofahrerin den Vortritt gewährt haben, als es zur Kollision kam. Um den genauen Unfallvorhergang herzuleiten, sucht die Polizei nun Zeugen und die etwa 50-jährige Lenkerin des schwarzen Autos (062 836 55 55).