Unterentfelden
Vandalen wüten vor Kunstgalerie: Skulptur im Wert von 22'000 Franken zerstört

Thomas Dutoit ist entsetzt: Unbekannte haben eine Statue, die vor seiner Galerie steht, zerstört. Das Kunstwerk hat einen Wert von über 22'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

Vier Jahre lang standen die Steinskulpturen des Aargauer Künstlers Beat Rosenberg unbeschadet vor der Galerie von Thomas Dutoit in Unterentfelden. In der Nacht auf Samstag fielen die Steinfiguren unbekannten Vandalen zum Opfer.

«Ich war schockiert», sagt der Galerist über den Moment, als er am Samstag die zerstörten Skulpturen vorfand. Es ist aber nicht allein der materielle Verlust von rund 22'000 Franken, der schmerzt: «Ich kenne Beat Rosenberg sehr gut. Er ist der meistverkaufte und angesehenste Künstler in meiner Galerie», erklärt Thomas Dutoir gegenüber Tele M1.

Der mutwillige Zerstörungsakt geschah am Samstagmorgen, kurz nach 5 Uhr. Das zeigen Aufnahmen der Überwachungskamera in der Galerie. Auf den Bildern, die Tele M1 vorliegen, ist zu sehen, wie der zum Kunstwerk gehörende Tisch umgestossen wird. Kurz darauf entfernen sich zwei junge Männer vom Vorplatz.

Mit einem solchen Vandalenakt hat der Galerist nicht gerechnet. Dies entgegen gut gemeinter Warnungen von seinen Kunden. Die sinnlose Zerstörung macht ihn umso mehr betroffen. Der Steinhaufen, der von den Skulpturen übrigblieb, erinnert ihn an ein Beerdigung. «Es ist ein trauriges Bild, einfach Schade.»

Immerhin, eine Rosenberg-Skultpur hat die Nacht unbeschadet überstanden. Thomas Dutoit will sie trotz der schlechten Erfahrung vor seiner Galerie belassen. (cze)