Suhr
Unüberlegtes Überholmanöver: Töfffahrer mit Rippenbruch im Spital

Grosses Glück hatte gestern Nachmittag ein Motorradfahrer, der zwei Autos überholte. Er kollidierte dabei mit einem abbiegenden Auto und prallte mit grosser Wucht gegen einen massiven Zaunpfahl.

Drucken
Teilen
Der Motorradfahrer brach sich bei dem Unfall ein paar Rippen.

Der Motorradfahrer brach sich bei dem Unfall ein paar Rippen.

Kapo AG

Der 36-jährige Motorradfahrer war am Sonntag kurz nach 16.30 Uhr auf dem Obertelweg von Oberentfelden in Richtung Suhr unterwegs. Auf dieser Nebenstrasse folgte er zwei Autos. Die Lenkerin des vorderen bremste ab, um nach links in die Zufahrtsstrasse zu einem Bauernhof abbiegen. In diesem Augenblick setzte der Motorradfahrer zum Überholen der beiden Autos an. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

In der Folge streifte die schwere Yamaha das abbiegende Fahrzeug und riss ihm die Stossstange weg. Danach kam der Motorradfahrer von der Strasse ab und prallte heftig gegen eine in den Boden gerammte Bahnschwelle, die als Zaunpfahl diente.

Eine Ambulanz brachte den 36-jährigen Schweizer mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen ins Kantonsspital Aarau. Dort zeigte sich später, dass er sich ein paar Rippen gebrochen und Prellungen erlitten hatte. An den Fahrzeugen entstand beträchtlicher Schaden.

Aufgrund des unbedachten Überholmanövers, nahm die Kantonspolizei dem 36-Jährigen den Führerausweis ab.

Aktuelle Nachrichten