Aarau

Unfall im Feierabendverkehr: Fussgänger rannte auf Bahnhofstrasse

Auf der Aarauer Bahnhofstrasse wurde am Montagabend im Feierabendverkehr ein Fussgänger von einem Auto erfasst. Der Fussgänger dürfte die Fahrbahn rennend betreten haben.

Am Montag, zirka 17.50 Uhr, wollte ein 21-jähriger Asylbewerber aus dem Bezirk Brugg die Bahnhofstrasse überqueren.

Aus Richtung Turnhalle des KV-Schulhauses rannte er direkt auf die Fahrbahn, wo er von einem herannahenden Mitsubishi erfasst wurde. Dieser wurde durch einen 54-jährigen Aargauer gelenkt.

Der junge Syrier blieb verletzt am Boden liegen und wurde sofort durch Passanten betreut. Mit mittelschweren Verletzungen wurde er durch die Ambulanzbesatzung ins Spital geführt.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Untersuchung und ordnete eine Blut- und Urinprobe beim verletzten Mann an.

Die Kantonspolizei in Aarau (Tel. 062 836 55 55) sucht weitere Augenzeugen, die den Unfallhergang beobachten konnten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1