Die Schulleitung der Schule Aarau teilte den Vorfall den Eltern am Dienstag mit und schrieb: «Wir erachten es als unsere Pflicht, Sie als Eltern von Kindern der Primarschulen Aarau darauf hinzuweisen.»

Die Schule Aarau setzte auch bei vorangehenden Vorkommnissen auf diese Kommunikations-Strategie. Im Februar vor einem Jahr wollte ein Mann ein Kindergartenkind in sein Auto locken, doch das Kind rannte weg.

Die Vorfälle sind selten, geschehen aber seltsamerweise meist im beschaulichen Gönhardquartier. Im Sommer 2012 wurden ebenfalls Kinder auf dem Schulweg belästigt. Die Kinder reagierten immer richtig und rannten weg.

Dies legt die Schulleitung auch diesmal den Schülern nahe bzw. deren Eltern, denen sie rät, solche Situationen mit den Kindern zu besprechen.

Weitere Vorfälle sollen unverzüglich der Polizei gemeldet werden. Die Eltern des betroffenen Kindes haben bei der Polizei Anzeige erstattet. (kus)

Kennen Sie schon unsere Facebook-Seite? Liken Sie uns hier!