Am Donnerstag vor einer Woche wurde ein französisches Ehepaar zwischen Kreuzplatz und Gais-Kreisel von mehreren dunkelhäutigen Männern überfallen und verletzt, die Täter flüchteten ohne Beute.

Fussgänger in Aarau attackiert

Fussgänger in Aarau attackiert

In Aarau sollen vier dunkelhäutige Männer ein Ehepaar überfallen haben. Ein 17-jähriger Eritreer wurde festgenommen.



Am selben Abend konnte die Polizei zwei junge Eritreer festnehmen. Sie wurden am Freitag bereits wieder aus der Polizeigewahrsam entlassen, wie Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei, sagt. «Die Kantonspolizei verzeigt den 17-Jährigen wegen Angriffs, versuchter schwerer Körperverletzung, einfacher Körperverletzung und Tätlichkeiten an die Jugendanwaltschaft», so Graser weiter.

Der 18-Jährige, der bei der Fahndung vor der Polizei geflüchtet war und später gefasst werden konnte, habe mit der Tat nichts zu tun. Weil er gegen eine Fernhaltemassnahme verstiess, wird er wegen Ungehorsams gegen eine amtliche Verfügung angezeigt.

Bei der Massnahme handelte es sich um eine befristete polizeiliche Wegweisung vom Gebiet der Stadt Aarau. «Hintergrund davon war die Beteiligung an einer Prügelei unter Betrunkenen am Bahnhof Aarau», so Graser. «Weitere Beteiligte des Übergriffs von letzter Woche konnten bis jetzt nicht ermittelt werden.» (NRO)