Gränichen
Übermüdeter Autofahrer verursacht Streif- und Frontalkollision

Ein Autofahrer, der am Freitagmorgen zuerst eine Streifkollision und anschliessend eine Frontalkollision verursachte, musste durch die Feuerwehr aus dem beschädigten Auto befreit werden. Der Unfall dürfte infolge Übermüdung passiert sein.

Merken
Drucken
Teilen
Übermüdeter Autofahrer veruscht Streif- und Frontalkollision
5 Bilder
Feuerwehr leitete den Verkehr um.
Einer der beschädigten Wagen.
Verkehrsunfall in Gränichen

Übermüdeter Autofahrer veruscht Streif- und Frontalkollision

Kapo AG

Am Freitag 05.45 Uhr fuhr ein 44-jähriger Schweizer aus dem Bezirk Kulm mit seinem Auto von Gränichen Richtung Unterkulm. Im Ausserortsbereich geriet er mit seinem Wagen nach links und verursachte eine Streifkollision mit einem entgegenkommenden Autofahrer. In der Folge prallte er auf der Gegenfahrbahn frontal gegen einen entgegenkommenden Lieferwagen.

Der Unfallfahrer wurde im total beschädigten Auto eingeklemmt und musste unter Beizug des Pionierzuges der Stützpunkt-Feuerwehr Menziken geborgen werden. Alle drei beteiligten Personen wurden leicht verletzt und ins Spital geführt. Die Unfallstelle musste vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnisssen dürfte der Unfallverursacher übermüdet gewesen sein. Die Polizei nahm ihm auf der Unfallstelle den Führerausweis ab. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 10'000 Franken.