Suhr
Überfall bei Arbeitsbeginn: Zwei Maskierte rauben Migrolino aus

Zwei vermummte Männer überfielen am Montagmorgen den Migrolino beim Bahnhof Suhr. Sie bedrohten die Angestellte beim Aufschliessen des Lebensmittelladens mit einer Pistole und flüchteten mit einigen hundert Franken. Trotz Grossfahnung konnte die Polizei die beiden Männer noch nicht fassen.

Merken
Drucken
Teilen

Tatort war der Migrolino beim Bahnhof Suhr. Die Angestellte erschien am Montag kurz vor fünf Uhr, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die Verkäuferin wollte gerade die Türe aufschliessen, als von hinten zwei vermummte Männer an sie herantraten. Einer hielt eine Pistole in der Hand. Die beiden Unbekannten drängten die Frau ins Innere und forderten sie auf, den Tresor zu öffnen. Da dies nicht möglich war, raubten sie Notengeld, das sich ausserhalb des Kassenschranks befand. Danach flüchteten die beiden aus dem Laden.

Die Angestellte alarmierte sofort die Polizei, welche mit zahlreichen Patrouillen nach den Tätern fahndete. Diese blieben jedoch verschwunden. Sie erbeuteten einige hundert Franken Bargeld.

Beide Täter trugen eine dunkle Windjacke, deren Kapuze sie über den Kopf geschlagen hatten. Einer war mit blauen Jeans, der andere mit einer Trainingshose bekleidet. Ihr Gesicht hatten beide mit einem Schal bedeckt.

Laut Opfer könnten sie spanisch oder portugiesisch gesprochen haben. Die Kantonspolizei West in Buchs (Telefon 062 835 80 20) sucht Augenzeugen, denen die Täter vor der Tat oder auf der Flucht aufgefallen sind. (fvo)