Küttigen

Trotz Absage des Märts: «Die Rüebli sind schon im Boden»

Die Küttiger Landfrauen haben letztes Jahr rund eine Tonne Rüebli produziert, dieses Jahr dürfte es ähnlich viel sein - je nach Wetter.

Die Küttiger Landfrauen haben letztes Jahr rund eine Tonne Rüebli produziert, dieses Jahr dürfte es ähnlich viel sein - je nach Wetter.

Die Küttiger Landfrauen haben zwar mit einer Absage des Rüeblimärts rechnen müssen, trotzdem ist die Produktion des «Küttiger Rüebli» schon in vollem Gange. Die Präsidentin des Vereins macht sich keine Sorgen, dass sie die Ware nicht loswird.

Die coronabedingte Absage des Rüeblimärts in Aarau ist nicht nur traurig für Besucherinnen und Besucher, denen der Rüeblimärt als Fixpunkt im Jahreskalender ans Herz gewachsen ist. Sondern auch für jene, die ihre Ware an liebevoll geschmückten Ständen feil bieten.

Zum Beispiel die Landfrauen Küttigen, deren Verein schon seit 1929 besteht. Sie hüten einen besonderen Schatz: Jährlich pflanzen sie unzählige "Küttiger Rüebli" an, eine alte Sorte, die einst sogar die damalige Bundesrätin Doris Leuthard dem Chinesischen Präsidenten Xi Jinping vorgesetzt hatte.

Der Landfrauenverein produziert  Samen für die Küttiger Rüebli und sorgen dafür, dass die Spezialität nicht ausstirbt. Und: Für den Rüeblimärt pflanzen die Landfrauen auf ihrem eigenen Rüebliplätz jeweils rund eine Tonne des weissen-gelblichen Gemüses. Auch dieses Jahr. "Die Rüebli sind schon im Boden und wachsen, wir jäten fleissig", sagt Denise Werren, Präsidentin der Küttiger Landfrauen.

So schön war der Rüeblimärt 2019:

Impressionen vom Aarauer Rüeblimärt 2019

  

Mit der Absage des Rüeblimärts habe man aber leider rechnen müssen, sagt Werren weiter. Die Landfrauen haben deshalb schon Ideen im Hinterkopf, wie sie ihre Produkte trotz allem an den Mann und die Frau bringen können.

Werren macht sich da keine Sorgen, die Nachfrage ist stets riesig: "Am Montag vor dem Rüeblimärt haben wir jeweils einen kleinen Markt im Dorf. Da gibt es jedes Jahr einen Run auf die Rüebli und wir müssen auf die Bremse stehen, damit wir am Rüeblimärt überhaupt noch Ware haben."

Für dieses Jahr wäre es deshalb denkbar, dass Küttigen seinen eigenen kleinen Rüeblimärt veranstaltet, im etwas grösseren Rahmen als sonst, vielleicht zusammen mit einem Kürbisfest, vielleicht am Wochenende, vielleicht mit einer Kafi-Ecke. "Das alles entscheiden wir im August", sagt Denise Werren. Und ausserdem sei aus der Gastronomie schon eine Anfrage gekommen, ob die Landfrauen Rüebli für eine Spezial-Woche liefern können.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1