Jurapark
Thomas Vetter aus Etzgen ist neuer Jurapark-Präsident

Im «Rössli» in Zuzgen übergab Geri Hirt am Mittwochabend das Präsidium in neue Hände. Einstimmig wählte die Versammlung von des Trägervereins «dreiklang.ch» Thomas Vetter als neuen Präsident. Vetter gehört dem dreiklang-Vorstand seit 2011 als Mitglied an.

Merken
Drucken
Teilen
Jurapark Aargau: Der neue Präsident Thomas Vetter und Ehrenpräsident Geri Hirt

Jurapark Aargau: Der neue Präsident Thomas Vetter und Ehrenpräsident Geri Hirt

Susanne Hörth

Der 51-Jährige wohnt mit seiner Frau im Mettauertaler Ortsteil Etzgen. Als Gemeinderatsmitglied von Mettauertal kennt er grosse Herausforderungen gut, hat er doch die Fünf-Gemeinde-Fusion von Beginn an bis heute aktiv begleitet. Vetter ist Vater von drei erwachsenen Kindern, arbeitet seit 35 Jahren bei der Novartis und leitet zurzeit den Bereich Umweltschutz im Werk Stein.

Der Jurapark Aargau hat mit der Labelübergabe am 11. November 2011 in Laufenburg und mit der Neubesetzung der Geschäftsleitung ein wichtiges Etappenziel. Geri Hirt war ein Mann der ersten Stunde, hat viel für die Verwirklichung der Parkidee beigetragen. Mit dem Austritt von Geri Hirt aus dem Vorstand reduziert sich das Gremium um ein Mitglied. Die nun bestehende Grösse, hiess es am Versammlungsabend, genüge. Mit grossem Applaus wurde Geri Hirt als Ehrenpräsident gewählt.

Wiedergewählt wurden Kurt Aerni aus Wölflinswil, Meinrad Bärtschi als Kantonsvetreter in beratender Funktion; René Heiz aus Schupfart, Regine Leutwyler aus Gipf-Oberfrick, Rudolf Lüscher (Vizepräsident) aus Laufenburg, Roland Nussbaum aus Densbüren, Robert Wernli aus Asp, Ulysses Witzig aus Ennetbaden und Peter Zimmermann aus Oberflachs. (SH)