Suhr
Thomas Baumann, Präsident von «Zukunft Suhr» kandidiert für Gemeinderat

Suhr Vize-Gemeindepräsident und Finanzvorsteher Marco Genoni tritt an den Gesamterneuerungswahlen im Herbst wieder an. Für «Zukunft Suhr» kandidiert für den abtretenden Jürg Hertig zudem Thomas Baumann.

Merken
Drucken
Teilen
Thomas Baumann, Präsident von «Zukunft Suhr» kandidiert für Gemeinderat.

Thomas Baumann, Präsident von «Zukunft Suhr» kandidiert für Gemeinderat.

Zukunft Suhr

Der Ing. Agronom ETH, Biobauer vom Galeggenhof und Fachberater im Naturama Aargau wolle als passionierter Suhrer in der Exekutive Verantwortung übernehmen, teilt die überparteiliche Gruppierung «Zukunft Suhr» mit.

Die Schulpflege-Mitglieder von «Zukunft Suhr» treten alle wieder an. Es sind dies Sonja Ihle, Schulpflegepräsident Jürg Eichenberger (beide parteilos) und Daniel Gugger (EVP). In der Finanzkommission stellt sich Max Weiersmüller (parteilos) der Wiederwahl. Zwei Mitglieder haben demissioniert.

Für «Zukunft Suhr» kandidieren neu Yvonne Dietiker, Betriebsökonomin FH mit Forschungsschwerpunkt IKS und Risikomanagement in Gemeinden, und Mirjam Hauser, Geografin und Projekt-Controllerin in einem Ingenieurbüro (beide parteilos).

«Zukunft Suhr» ist eine überparteiliche Gruppierung von SP, CVP, Grünen, EVP, GLP und Parteilosen. «Ein Erfolgsmodell», wie Präsident Thomas Baumann erklärt. Das Team bringe vielfältige, sich ergänzende Erfahrungen mit. Die Mitglieder seien seit vielen Jahren mit Suhr vertraut oder besässen als Zugezogene einen frischen Blick auf die Gemeinde.

Weiter schreibt die Parteileitung: «Die Behördenmitglieder von ‹Zukunft Suhr› – nebst den wieder Kandidierenden auch die zurücktretenden Jürg Hertig als Gemeinderat, Dominik Obrist und Hans-Jürg Rohner als Mitglieder der Finanzkommission – haben in den letzten Jahren mit sehr viel Engagement und Kompetenz neuen Wind in die Suhrer Gemeindepolitik gebracht.» (az)