Aarau
Telli-Brand wegen Fahrlässigkeit: Zwei Personen im Spital

In der Nacht auf Donnerstag mussten wegen eines Feuers etliche Bewohner aus einem Wohnblock in der Telli evakuiert werden. Der Brand verlief glimpflich. Die Bewohner der Brandwohnung jedoch liegen mit Rauchvergiftung im Spital.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Telli.jpg

Telli.jpg

Keystone

Aufregung in der Nacht auf gestern Donnerstag in der Telli: Kurz nach zwei Uhr ging bei der Feuerwehr-Alarmzentrale die Meldung über einen Zimmerbrand im ersten Stock des Hochhauses an der Neuenburgerstrasse 6 ein.

Die beiden Personen, die sich beim Brandausbruch in der Wohnung aufgehalten hatten, konnten sich selbstständig ins Freie retten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden auch die Bewohner der ersten fünf Stockwerke vorsichtshalber evakuiert.

Wohnung unbewohnbar
Doch alles halb so dramatisch: Nach rund zehn Minuten war das Feuer gelöscht. «Das knappe Dutzend evakuierter Personen konnte nach einer guten Viertelstunde wieder zurück in ihre Wohnungen», sagt Margrit Stüssi, Kommandantin der Stützpunktfeuerwehr Aarau. Der Sachschaden, den das Feuer im Zimmer angerichtet hat, ist aber enorm: Nach ersten Schätzungen beläuft er sich auf mehrere zehntausend Franken.

Die Wohnung ist vorübergehend nicht bewohnbar, wie die Kantonspolizei Aargau gestern mitgeteilt hat. Die zwei Personen aus der betroffenen Wohnung liegen laut Roland Pfister, Mediensprecher der Kantonspolizei, mit einer Rauchvergiftung im Spital. Bei der Brandursache gehen die Ermittler von Fahrlässigkeit aus.