Die drei Männer hielten sich in einem Restaurant in der Aarauer Altstadt auf, als einer von ihnen am Sonntag, 11. Mai 2014, gegen 0.30 Uhr plötzlich zu Boden fiel.

Wie sich zeigten sollte, war dies ein gezieltes Ablenkungsmanöver. Die momentane Aufregung nutzend stahlen die beiden Komplizen einer Besucherin die Handtasche und einem weiteren Gast das Mobiltelefon. Danach machte sich das Trio aus dem Staub, berichtet die Kantonspolizei Aargau.

Während die alarmierte Polizei sofort die Fahndung aufnahm, konnte die bestohlene Frau dank Ortungsfunktion den Standort ihres Smartphones feststellen. Dementsprechend sichtete die Stadtpolizei Aarau an der Bahnhofstrasse einen Mann, der dem gemeldeten Signal entsprach.

Tatsächlich hatte dieser das Mobiltelefon, Bargeld sowie weiteres Eigentum des Opfers auf sich.

Die Handtasche war allerdings bereits weg. Die Polizisten nahmen den Mann fest.

Wenig später griff die Stadtpolizei Aarau im Kasinopark auch noch die Komplizen auf. Bei einem von ihnen stellten die Polizisten das zweite entwendete Smartphone sicher. Zudem war der Mann im Besitz eines weiteren Mobiltelefons und einer grösseren Menge Bargeld.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Tunesier sowie einen Algerier. Alle weilen als Asylbewerber in der Schweiz und sind einer Unterkunft in der Region zugewiesen. Die Kantonspolizei prüft nun, ob weitere Diebstähle auf ihr Konto gehen.