Unbekannte hatten auf Facebook dazu aufgerufen, an der Tanzdemo in Aarau teilzunehmen. 450 Polizisten waren dort im Einsatz, um die Sicherheit zu gewährleisten. Denn nur einen Monat zuvor war die Tanzdemo in Bern ausgeartet: 50 Verletzte hatten die Krawalle damals zur Folge.

Zwar kam es am 8. Juni in Aarau zu keinen nennenswerten Zwischenfällen, alles blieb ruhig. Doch der Kanton Aargau hat eine halbe Million Franken für die Sicherheitskosten aufgewendet.

Auf diesen bleibt er sitzen, wie das «Regionaljournal Aargau Solothurn» von SRF berichtet. «Wir konnten die Organisatoren nicht ausfindig machen», zitiert es Sandra Olar vom Departement Volkswirtschaft und Inneres. Der Kanton müsse nun selbst für die Kosten aufkommen. (pz)