Logistik

Swisslog mit weniger Umsatz und Gewinnrückgang

Swisslog-Hauptsitz in Aarau

Swisslog-Hauptsitz in Aarau

Der Buchser Logistikkonzern Swisslog hat 2010 einen Umsatzrückgang um 5,4 Prozent auf 614,8 Mio. Fr. hinnehmen müssen. Grund war das angespannte Umfeld. Ein Einmaleffekt wegen Problemen bei den fahrerlosen Transportsystemen schmälerte den Gewinn.

Diese einmaligen Zusatzkosten bezifferte Swisslog in einer Mitteilung vom Dienstag auf 10 Mio. Franken. Unterdessen seien die Probleme grösstenteils behoben. Dieser Einmaleffekt drückte den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 28,4 Mio. Fr. im Vorjahr auf noch 20,1 Mio. Franken.

Die weitgehend unveränderten Ertragssteuern vermochten den geschmälerten EBIT teilweise zu kompensieren. Unter dem Strich blieb damit ein Konzerngewinn von 13,6 Mio. Fr. nach 17,7 Mio. im Vorjahr.

Für 2011 gibt sich Swisslog zuversichtlich. Das Unternehmen gehe von einem insgesamt positiveren Geschäftsjahr aus, wobei die Aussichten besonders in Nordamerika und Asien gut seien. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1