IBAarau
Stromkunden können jetzt IBAarau-Aktionäre werden

Überraschung an der Generalversammlung der IBAarau AG am Mittwochabend: Verwaltungsratspräsident Marcel Guignard verkündete die Publikumsöffnung des regionalen Stromversorgers.

Merken
Drucken
Teilen
Kraftwerk der IBAarau in Aarau

Kraftwerk der IBAarau in Aarau

Toni Widmer

Die Stadt Aarau verkauft gemäss Guignard einen Teil ihrer IBA-Beteiligung, will aber Hauptaktionärin bleiben. Wer will, kann ab sofort bis zum 30. Juni bei seiner Hausbank Namenaktien zum Stückpreis von 1260 Franken erwerben.

«Strom, gutes Trinkwasser und genügend Erdgas sind Themen, die alle interessieren müssten», warb Guignard für die Investition. Mit der Strommarktöffnung werde die Kundenbindung noch wichtiger.

Die IBA entstand vor elf Jahren durch eine Verselbständigung. Heute ist ein Teil der versorgten Gemeinden im Raum Aarau mit insgesamt 3 Prozent daran beteiligt. Die IBA betreibt ein eigenes Aarekraftwerk. (trö)