Buchs

Streit wegen Parkplatz: Kosovaren prügeln auf Polizisten ein – zwei Beamte im Spital

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In Buchs eskalierte ein Streit wegen eines falsch parkierten Autos. Zwei Polizisten wurden dabei angegriffen und mussten ins Spital gebracht werden.

Bei einem Einsatz wurden am Freitagabend zwei Polizisten verletzt. Dies meldete die Kantonspolizei am Montag. Um 21.15 Uhr ging in der Notrufzentrale in Aarau die Meldung ein, dass am Suhrenmattweg in Buchs ein Streit stattfinde. Eine Patrouille der Stadtpolizei rückte aus und verlangte kurze Zeit später Verstärkung, nachdem die Situation vor Ort eskalierte. Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei sowie eine Patrouille der Regionalpolizei Suret wurden zusätzlich vor Ort aufgeboten.

Zwei Beschuldigte festgenommen

Gemäss ersten Erkenntnissen gab es wegen eines falsch abgestellten Autos ein Streit zwischen mehreren Beteiligten. Ein 31-jähriger Kosovare kam dazu und griff einen anderen Mann an. Die Polizisten gingen dazwischen, worauf der Angreifer Gewalt ausübte. Weiter mischte sich auch noch dessen 66-jähriger Vater ein.

Unter Einsatz von Pfefferspray wehrten die Polizisten die beiden Männer ab und nahmen sie mithilfe der Verstärkung fest. Ein 40-jähriger Stadtpolizist erlitt beim Streit eine Handverletzung und ist derzeit nicht mehr arbeitsfähig. Sein 36-jähriger Kollege erlitt eine Augenverletzung. Beide mussten ins Spital gebracht werden. Ein Atemlufttest beim 31-jährigen Beschuldigten ergab einen Wert von 0,8 Promille. Die Kantonspolizei nahm beide Beschuldigten vorübergehend fest.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte sowie einfacher Körperverletzung. (agl)

Hier die aktuellen Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1