Aarau
Stift und Block statt Fotokamera: 40 Skizzierer fielen in Aarau ein

Das grosse Skizzier-Treffen: Die «Urban Sketchers Switzerland» schauten sich in Aarau um. Entstanden sind die unterschiedlichsten Zeichnungen. Doch bei allen ist eins erkennbar: Hier sind Könner am Stift.

Sabine Kuster
Merken
Drucken
Teilen
Sketchcrawl Aarau
31 Bilder
Mit Stift und Zeichenblock: Die «Urban Sketchers Switzerland» schauten sich in Aarau um.
Mit Stift und Zeichenblock: Die «Urban Sketchers Switzerland» schauten sich in Aarau um.
Mit Stift und Zeichenblock: Die «Urban Sketchers Switzerland» schauten sich in Aarau um.
Mit Stift und Zeichenblock: Die «Urban Sketchers Switzerland» schauten sich in Aarau um.
Mit Stift und Zeichenblock: Die «Urban Sketchers Switzerland» schauten sich in Aarau um.

Sketchcrawl Aarau

Brindarica Bose

Touristen mit Kameras – das gibt es ab und zu in der Stadt der schönen Dachhimmel. Am Wochenende aber reisten vierzig Besucher nur mit Stift und Zeichenblock an. Sie trafen sich im Forum Schlossplatz, wo sie bei Regen untergekommen wären. Doch das Wetter hielt, und so schwärmten die «Urban Sketchers Switzerland» aus.

Zu Deutsch: die städtischen Schweizer Skizzierer. Eine lose Gemeinschaft, deren Verbindungsglied ein Blog ist (switzerland.urbansketchers.org). Rund viermal pro Jahr treffen sich die Zeichner an verschiedenen Orten in der Schweiz, um zu skizzieren, was sie grad spannend finden: eine Besucherin in einem Café, die Ecke eines Hauses oder ein Markt. Die meisten der Zeichner sind keine Profis – doch ihre Werke zeigen: Sie sind Könner.

Javier Alberich ist einer von zwei Blogadministratoren und beruflich Grafiker. Er nutzt die Sketch-Treffen, um in Übung zu bleiben. Seine Skizzen sind minimalistisch: Mit wenigen Strichen hat er den Fischlibrunnen am Aarauer Graben eingefangen (Bild oben). Andere zeichnen mit viel Liebe zum Detail und gar mit Aquarellfarben. «Ich fand Aarau abwechslungsreicher als andere Städte, in denen wir schon waren», sagt Alberich. «Es gibt Modernes, die Altstadt, den Fluss – jeder hat etwas zum Abzeichnen gefunden.»

Die Skizzier-Treffen, «Sketchcrawl» genannt, sind eine Bewegung aus Amerika, die ein Amerikaner, der in der Schweiz lebte, hier auch initiiert hat.