Steuerzahler sorgten in Buchs für ein gutes Ergebnis

Die Gemeinde Buchs schliesst erneut mit einem positiven Rechnungsergebnis ab. Die Finanzverwaltung führt dies zum Teil auf nicht ausgeschöpfte Budgetkredite, hauptsächlich jedoch auf Mehreinnahmen bei den Steuern zurück.

Drucken
Teilen
Auf der Finanzverwaltung in Buchs ist man zufrieden: Ein weiteres Jahr schliesst die Rechnung positiv ab.

Auf der Finanzverwaltung in Buchs ist man zufrieden: Ein weiteres Jahr schliesst die Rechnung positiv ab.

az

Die Rechnung 2012 der Gemeinde Buchs schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 851 000 Franken ab. Die Einnahmen aus Einkommens- und Vermögenssteuern betragen 14,27 Mio. Franken (Vorjahr 13,9 Mio.). Die Quellensteuern brachten 676 000 Franken ein (530 000) und die Aktiensteuern 4,2 Mio. Franken (3,6 Mio.). An Sondersteuern (Nach-, Straf-, Grundstückgewinn- sowie Erbschafts- und Schenkungssteuern) wurden 511 500 Franken eingenommen (210 000).

Die laufende Rechnung schliesst mit einem Gesamtumsatz von 30,7 Mio. Franken (28,8 Mio.) ab. Der Ertragsüberschuss von 851 000 Franken wurde für die Bildung von Eigenkapital verwendet. Dieses hat per Ende 2012 einen Bestand von gut 5 Mio. Franken.

Die Nettoinvestitionen der Einwohnergemeinde betragen 2,85 Mio. Franken (4,7)). Die deutlich tieferen Nettoinvestitionen sind gemäss Finanzverwaltung unter anderem auf die zu hoch budgetierte Ausgabentranche beim Projektierungskredit für die Sanierung und die Erweiterung des Alterszentrums Suhrhard, das noch nicht begonnene Strassenprojekt «Verbindungsspange Buchs-Nord» und die sonst mehrheitlich tieferen Investitionsausgaben der übrigen Projekte zurückzuführen. Negativ wirkten sich unter anderem die höheren Ausgaben für die Spital- und Pflegefinanzierung und im Sozialhilfebereich aus.

Die langfristigen Schulden der Einwohnergemeinde betragen per Ende Jahr 4 Mio. Franken. 2011 waren es noch 5 Mio. Die Kontokorrentschuld gegenüber der Ortsbürgergemeinde beträgt per Ende 2012 6,5 Mio. Franken.

Die Ortsbürgergemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 217 448 Franken (227 700 Franken) ab. Das Eigenkapital der Ortsbürgergemeinde beträgt Ende 2012 8,2 Millionen. (az)

Aktuelle Nachrichten